Tipps und Ideen für Ihre Terrassenbeleuchtung

Terrassenbeleuchtung

© alexandre zveiger / Fotolia

 

Ein gepflegter Garten ist für viele Hobbygärtner Balsam für die Seele. Wenn dann noch die Lieblingsecken und -sträucher, Fischteich oder einfach nur die geliebte Sitzecke beim Blick nach draußen mit stimmungsvollem Licht gekonnt in Szene gesetzt werden, kann man in warmer und in kalter Jahreszeit einfach nur noch genießen.

 

Verschiedene Möglichkeiten Ihre Terrasse zu beleuchten

 

Indirekte Beleuchtung durch Wandleuchten und Deckenleuchten

Am wirkungsvollsten ist die indirekte Beleuchtung im Terrassenbereich. Wenn Sie eine Strukturfassade oder Klinkerwand haben, können Sie diese schönen Muster mit Wandleuchten perfekt anstrahlen. Besonders reizvoll sind dafür 1-flammige Wandleuchten (strahlen nach oben oder unten) oder 2-flammige Wandleuchten (strahlen nach oben und unten). Hier können Sie zusätzlich auch mit der Lichtfarbe spielen. Ist Ihre Terrasse beispielsweise überwiegend in Anthrazit / Beton oder Weiß gestaltet, empfehlen wir Ihnen neutralweiße LEDs. Bei Warmtönen wie Sandstein oder Terrakotta ist der warmweiße Ton die richtige Wahl. 

Bei überdachten Terrassen können Sie weitere Highlights als Beleuchtung einsetzen. Hierzu können Sie beispielsweise einen Sternenhimmel mit kleinen Einbauspots, abgehängte Deckensysteme mit indirekten LED Strips oder einfach nur elegante LED Einbaustrahler installieren. Gestalten Sie Ihre Terrasse so zu Ihrem persönlichen Wohlfühlort.

 

Orientierungslicht durch Bodenstrahler und Standleuchten

Als Orientierungsleuchten können Sie Bodeneinbauleuchten, Sockelleuchten oder aber auch Standleuchten verwenden. Die Wegleuchten als Bodeneinbau werden ins Erdreich gesetzt. Idealerweise mit Durchgangsverdrahtung und einer hohen IP-Schutzklasse. Eine Drainage sollten Sie hier mit einkalkulieren. Alternativ können auch Standleuchten, die mit einem Erdspieß ins Erdreich gesteckt werden oder aber auch direkt auf Steinplatten installiert werden können, verwendet werden. Auch diese sollten eine höhere Schutzklasse aufweisen und aus Edelstahl oder Aluminium bestehen. Wir führen einige Modelle im Sortiment, bei welchen Sie die passende Lichtstärke und Lichtfarbe zur Beleuchtung wählen können.

Für die Terrassenböden in Form von Holzdielen können Sie spezielle Terrassenleuchten in rund oder eckig verwenden. Diese wurden speziell für Terrassendielen entwickelt.

Bodenstrahler für die Terrassenbeleuchtung 

© clownfish / Fotolia

 

Sichere Beleuchtung der Treppenstufen

Um Fehltritte bei Treppenstufen zu vermeiden können Sie Sockelleuchten oder Treppenstufenleuchten installieren. Hier reicht bereits eine geringe Lichtstärke aus, um eine großflächige Stufenbeleuchtung zu erzeugen.

 Sichere Beleuchtung der Treppenstufen

© alexandre zveiger / Fotolia

 

Steuern Sie Ihre Terrassenbeleuchtung mit der Fernbedienung oder Ihrem Smartphone

Mit einer dimmbaren Beleuchtung können Sie die Helligkeit an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Auch Farblichtverläufe oder einzelne Lichtfarben können Sie mit unserer Beleuchtung per Fernbedienung steuern. Mit der neuesten Technik sind sogar unterschiedliche Schaltzonen möglich. Das bedeutet, dass Sie Ihre Sitzecke mit einer warmweißen, gedimmten Hauptbeleuchtung für Ihr Abendessen und die gesetzte Palisadenwand in schönem Türkis anstrahlen können. Und das nur mit einer Fernbedienung oder einfach mit Ihrem Smartphone.

 

Achten Sie auf die richtigen IP-Schutzarten

IP steht für „Ingress Protection“ und bedeutet „Schutz gegen Eindringen“. Bei den Schutzklassen IP werden immer zwei Kennziffern angehängt. Die erste Ziffer spezifiziert die Schutzklasse für Berührungs- und Fremdkörperschutz, die zweite Ziffer den Wasser- und Feuchtigkeitsschutz.

Eine grobe Aufstellung der IP-Schutzklassen, die für den Außenbereich in Frage kommen:

IP20 – Innenraum oder überdachter Außenbereich (vorausgesetzt der Strahler ist aus Aluminiumdruckguss)
Ziffer 2 : Geschützt gegen feste Fremdkörper mit 12.5mm Durchmesser und größer
Ziffer 0 : Kein Schutz

IP44 – Feuchträume Deckenmontage Spritzwasser geschützt
Ziffer 4 :
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit 1mm Durchmesser und größer
Ziffer 4 : Geschützt gegen Spritzwasser

IP65 – Bodeneinbauleuchten im Garten
Ziffer 6 : Staubdicht
Ziffer 5 :
Geschützt gegen Strahlwasser

IP68 – Für dauerhaftes Untertauchen
Ziffer 6 : Staubdicht
Ziffer 8 :
Geschützt gegen die Wirkungen beim dauernden Untertauchen in Wasser

Für die Verwendung im Außenbereich empfehlen wir somit mindestens Schutzklasse IP20 (sofern überdacht), ansonsten Schutzklasse IP65.

 

Terrassenbeleuchtung problemlos nachrüsten

Bodenleuchten in Terrassendielen nachzurüsten ist mit speziellen Spots möglich. Allerdings müssten Sie hier die Dielen dazu demontieren und die Verkabelung verlegen.

Standleuchten auf Terrassendielen und Beton- oder Steinplatten können direkt auf die Oberfläche verschraubt werden. Achten Sie dabei auf die Verkabelung. Diese muss unterhalb der Leuchte verlegt werden.

Erdspießleuchten im Gartenbereich können direkt im Erdreich platziert werden. Bei schwenkbaren Modellen können Sie die gewünschte Position selbst einstellen. Bei Verkabelungen im Erdreich sollten Sie darauf achten, dass Sie spezielle Erdkabel mit zusätzlicher Ummantelung verwenden.

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.