LED-Spots fachgerecht einbauen und anschließen

Energieeffizienz und Wohlfühllicht – LED-Spots leuchten genauso schön wie herkömmliche Glühlampen, verbrauchen dabei 80 Prozent weniger Strom und können sowohl für eine gleichmäßige Grundbeleuchtung als auch für die akzentuierte Beleuchtung bestimmter Raumzonen und Objekte eingesetzt werden. Darüber hinaus sind die Einbaustrahler ganz einfach zu montieren. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Ihnen der Einbau mit Sicherheit gelingt.

 

Werkzeug und Materialien

Am einfachsten lassen sich Deckenspots in abgehängten Rigips-, bzw. Gipskarton- oder Paneel-Decken einbauen. Beim Einbau in Betondecken sollte die Planung bereits in der Bauphase erfolgen und werkseitig Hohlraumdosen und Kabelkanäle in die Betondecke integriert werden.

 

Für den Einbau in einer Hohldecke wird folgendes Werkzeug benötigt:

  • Schlitz- und Kreuzschlitz-Elektroschraubendreher
  • Phasenprüfer oder zweipoliger Spannungsprüfer
  • Zollstock und Bleistift
  • Schnur oder Draht

 

Runde Einbauöffnungen:

  • Bohrmaschine
  • Lochsäge

 

Eckige Einbauöffnungen:

  • Bohrmaschine
  • Stichsäge

 

Für die LED-Deckenspots benötigen Sie:

  • LED-Leuchtmittel
  • Leuchtmittelfassung
  • Einbauleuchte
  • Trafo (optional)
  • Verkettungsleitung (mehrere Spots)

 

Schritt für Schritt Anleitung zum Einbauen und Anschließen von Deckenspots

 

Schritt 1: Sicherung abschalten und Spannungsfreiheit herstellen

Um einen Stromschlag zu vermeiden, schalten Sie – bevor Sie die Leuchten ans Stromnetz anschließen – unbedingt die Sicherung ab. Sorgen Sie dafür, dass der Strom nicht versehentlich wieder eingeschaltet werden kann, zum Beispiel durch das Abkleben der Sicherung.

Bitte beachten Sie die VDE-Richtlinien.

Anschließend sollte zur Sicherheit noch einmal mit einem Phasenprüfer oder einem zweipoligen Spannungsprüfer überprüft und sichergestellt werden, dass sich tatsächlich keine Spannung mehr auf der Leitung befindet.

Wir weisen darauf hin, dass die Spannungsfreiheit durch die Messung mit einem Phasenprüfer in Form eines Schraubendrehers nicht eindeutig festzustellen ist.

Als Laie oder bei Unklarheiten konsultieren Sie bitte eine Elektrofachkraft.

 

Schritt 2: Verkabelung für 230V-LED-Einbaustrahler ohne Trafo

Bei abgehängten Decken wird die Leitung, bzw. die Verkettungsleitung im Deckenhohlraum verlegt. Für 230V-LED-Spots verwenden Sie in der Regel ein dreiadriges Kabel mit einem Querschnitt von 3 x 1,5 Quadratmillimetern:

  • blaues Kabel / Nullleiter (N)
  • grüngelbes Kabel / Schutzleiter (PE)
  • braunes oder schwarzes Kabel (stromführend) / Phase (L)

 

Die Verdrahtung wird in Parallelschaltung aufgebaut:

Verkabelung 230V Einbaustrahler ohne Trafo

© Lichtdiscount

 

Verbinden Sie Ihre 230V-Leitung mittels Lüsterklemme mit dem ersten Lampensockel (Beispiel GU10). Hier werden zunächst „L“ und „N“ mit den zwei Adern des Lampensockels verbunden. Der Schutzleiter „PE“ wird am Lampengehäuse selbst angebracht. Hierfür sind die Gehäuse mit einer Erdungsklemme ausgestattet. So schleifen Sie zu den folgenden Spots in Parallelschaltung weiter.

Da das grüngelbe Kabel „PE“ für das Leiten der Berührungsspannung am leitfähigen Metallgehäuse in die Erde zuständig ist (Erdung), kann dieses bei Lampen mit Kunststofffassung oder bei Lampen die mit „Schutzklasse II“ ( Schutzklasse 2 ) gekennzeichnet sind vernachlässigt werden. In diesem Fall kann der Schutzleiter direkt in die Lüsterklemme gesteckt und festgedreht werden.

Die üblichen Lampenfassungen für 230V-Strahler sind: GU10, GX53, G9, E27 und E14.

© Lichtdiscount

 

Schritt 3: Verkabelung für 12V-LED-Einbaustrahler mit Trafo

Schließen Sie das Hauptstromkabel 230V (L/N) an die Primärseite (230V) des Trafos an. Hierfür gibt es bereits integrierte Klemmen, die im Trafo verbaut sind. Falls Sie nur offene Kabelenden am Trafo haben, verwenden Sie Lüsterklemmen zum Verbinden. Der Schutzleiter (PE) muss nicht festgeklemmt werden.

Zum Anschließen der 12V-LED-Spots an der Sekundärseite (12V) des Trafos verwenden Sie ein zweiadriges Kabel. Der zu wählende Kabelquerschnitt hängt hier von mehreren Faktoren ab: Länge der Zuleitung, Wattzahl / Leistung des Leuchtmittels, max. tolerierbarer Spannungsabfall in der Leistung etc. Die Verdrahtung erfolgt auch hier (wie im 230V-Bereich) in Parallelschaltung.

Verkabelung 12V Einbaustrahler mit Trafo

© Lichtdiscount

 

Unsere LED-Spots sind in der Regel mit einem Gleichrichter versehen. Das heißt, die Polarität spielt beim Anschluss der LEDs keine Rolle (Sie müssen hier also nicht auf Plus oder Minus achten).

Für unsere Spots bieten wir Ihnen zudem bereits vorkonfektionierte Kabelbäume an (z.B. einen 5er-Kabelbaum für fünf LED-Spots à 3W oder einen 3er-Kabelbaum für 3 x 5W-LED-Spots).

Kleiner Tipp: Merken Sie sich die genaue Platzierung um einen eventuellen Austausch des Trafos noch nach Jahren durchführen zu können.

Die üblichen Lampenfassungen für die 12V-Systeme sind: GX5.3/GU5.3, GU4 und G4.

 

Schritt 4: Platzierung der Einbaustrahler

Wenn Sie nach dem Verlegen der Verkabelung die gewünschte Platzierung der Spots festgelegt haben, sollten Sie unbedingt auch auf die jeweilige Einbautiefe der Deckenspots achten. Die Einbautiefe unserer Produkte variiert – je nach Modell – zwischen 30 und 90 Millimetern.

 

Schritt 5: Aussägen der Einbauöffnung

Die Aussparung für runde LED Einbaustrahler wird mit einer Lochsäge, in Verbindung mit einer Bohrmaschine ausgesägt. Eckige Aussparungen erreichen Sie, indem Sie die für die Aussparung benötigte Fläche an den Ecken mit einer Bohrmaschine vorbohren und anschließend mit einer Stichsäge aussägen. Beachten Sie bitte, dass es für die Lochöffnung der LED-Spots keine Normgröße gibt. Die Öffnung variiert auch hier wieder – je nach Modell – zwischen etwa 30 und 120 Millimetern.

 

Schritt 6: Deckenspots einbauen

Klemmfedern / Montagefedern der Einbaustrahler nach oben drücken und in die Lochbohrung einführen. Die Klemmfedern legen sich nun von oben auf Ihre Decke und generieren somit einen stabilen und sicheren Halt.

Nun den Klemmring oder Blendring des Deckenspots abnehmen, die Lampenfassung durch den Einbaustrahler ziehen und das gewählte Leuchtmittel in die Fassung einsetzen. Drücken Sie nun das Leuchtmittel in die Lochöffnung zurück und bringen Sie den Klemmring von vorne wieder an. Die Installation ist damit abgeschlossen.

Einbaustrahler einbauen

© Lichtdiscount

 

Schritt 7: Sicherung einschalten und Einbauleuchten ausrichten

Sind die Einbauleuchten fertig montiert, können Sie die Sicherung wieder einschalten und die LED-Spots nach Belieben ausrichten.

 

Sollten Sie weitere Fragen zur Montage oder unseren Produkten haben, können Sie sich jederzeit an unser Service-Team wenden. Wir helfen Ihnen gern!

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.